Griechenland lesen

Lakonia lesen

Griechenland hören

Griechische Feiertag

Ostern in Griechenland

Die größte Kirche Griechenlands ist die Griechisch-Orthodoxe Staatskirche, welche ihre Feiertage nach dem julianischen Kalender berechnet. Dagegen wird das katholische Ostern nach dem gregorianischen Kalender berechnet. Während in Deutschland schon alle Ostereier gesammelt sind, feiern die Griechen in diesem Jahr am kommenden Wochenende (19.04./20.04.) Ostern. Mit einem starken Bewusstsein für Tradition und mit viel Lebensfreude begehen die Griechen ihren höchsten kirchlichen Feiertag. Die Art des Feierns verläuft etwas anders als bei uns: Am Ostersamstagabend finden sich alle auf dem zentralen Platz des Dorfes oder der Stadt ein, wo die große Mitternachtsmesse abgehalten wird. Der vortragende Pope hat meist Mühe, den alles entscheidenden Satz „O Christos anésti“ – „Christus ist auferstanden“ erstens pünktlich um Mitternacht zu singen und zweitens ihn überhaupt noch hörbar hervorzubringen, weil es die Griechen nicht abwarten können, endlich die beliebten Knallkörper auf den Platz zu schmeißen. Diese kommen heftiger wie bei uns an Silvester zum Einsatz. Am Ostersonntag werden in den Vorgärten Lämmer und das Kokoretsi am Spieß gegrillt. Kokoretsi ist eine Spezialität aus Innereien. Sicherlich nicht jedermanns Geschmack, aber es gehört in Griechenland zum Osterfest, wie bei uns die Ostereier. Griechische Ostereier sind übrigens rot – als Symbol für das Blut Christi. Ostern ist ein Fest der Familien! Ganze Großfamilien, zum Teil auch ausgewanderte Verwandtschaft aus anderen Teilen Europas, den USA und Kanada treffen sich zu Hause um gemeinsam zu feiern.